State Opening

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Gut.

      Baroness of Askin wrote:

      Das ganze ein wenig ausgeschmückt mit Klopfzeremonie und Woolsack, Mace, ect. (kopierbar) Aber niemand muss mehr spazieren gehen oder auf irgendwas warten. Fertig :thumbsup:
      Dann bliebe wohl nur noch, das hier zu konkretisieren. Ich nehme an, das soll eine eingedampfte Version der bisherigen Lords Commission werden, nur dass es keinen zweiten Beteiligten gibt, so dass man das alles am Stück durchziehen kann? Magst du einen konkreten Vorschlag für die neue Vorlage machen?
      Ciarán Ó Ceallaigh, LL
      Taoiseach na hÉileainne / Taoiseach of Eihlann

    • Ich fand das Zeremoniell der Parlamentseröffnung mit allem, was dazu gehört (Commons und Lords!) eigentlich immer sehr stylisch und als weitgehendes Alleinstellungsmerkmal für Albernia. Man kann immer optimieren, aber eigentlich gehen mir die hiesigen Vorschläge zu weit. Es bedarf eigentlich nur eines verantwortlichen Vorsitzenden, der seinen Aufgaben regelmäßig nachkommt. Nachdem Mayweather ausgefallen ist, fehlt dem HoL so jemand. Allerdings wäre der/die Lord Speaker ja da, um sein/ihr Möglichstes zu tun, um diese Lücke zu füllen. Zur Not muss eben ein neuer Lord High Chancellor gefunden werden, wenn man kein Privisiorium möchte.
      Sir Risteárd Ó Laoire, GCTO
      HM Former Prime Minister
      Former Taoiseach of Eihlann


    • Das Problem besteht darin, dass es schon schwer genug ist, überhaupt einen Mitspieler zu finden, der zuverlässig anwesend ist, und noch schwerer, einen davon zu finden, der diese Aufgabe auch tatsächlich übernehmen könnte und wollte. Die Lord Speaker der jüngeren Vergangenheit haben in erster Linie durch unangekündigte Abwesenheit geglänzt.
      Ciarán Ó Ceallaigh, LL
      Taoiseach na hÉileainne / Taoiseach of Eihlann

    • Wie geschrieben: Gegen Optimierungen habe ich nichts. Auch nicht z.B. einen zeremoniellen Account (davon haben wir ja schon andere, z.B. den Usher), mit dem eine Parlamentseröffnung durchgeführt werden könnte. Die simulativ handelnden Personen können die selben bleiben, aber es müssten nicht verschiedene Accounts gleichzeitig jongliert werden. Das ganze in die Obhut des PC geben und es findet sich am ehesten jemand, der sich damit auskennt bzw. in der Pflicht sieht.

      Was die Leaves of Absence betrifft, so glaube ich, dass nichts dagegen spricht, diese nicht im Wortlaut zu veröffentlichen, sondern die Erstellung im entsprechenden Thread zu simulieren ("Die Lords... [Aufzählung, Titel Name] ...werden vom Lord High Chancellor durch Leave of Absence von ihren Verpflichtungen zur Teilnahme an den Sitzungen des House of Lords entbunden.").

      Wenn ich mich nicht irre, gibt es im Privy Council schon Blaupausen für die Parlamentseröffnung. Da sollte man dran und diese aktualisieren und eben optimieren.
      Sir Risteárd Ó Laoire, GCTO
      HM Former Prime Minister
      Former Taoiseach of Eihlann


    • Ja, die sind aber unvollständig und involvieren wie gesagt mehrere Spieler, die in der Regel schon für sich mäßig aktiv sind und jeweils eine Weile für eine Reaktion brauchen. Je öfter ein anderer Spieler dran ist, um so länger zieht sich das ganze hin.

      Das Aktualisieren und Optimieren wäre ja genau das, was wir hier an dieser Stelle machen sollten. Alternativ kannst du dich nächstes Mal in den PC wählen lassen, das dann alles hinter verschlossenen Türen ausarbeiten und mich dann endlich mal über diesen intransparenten PC meckern lassen. ;)
      Ciarán Ó Ceallaigh, LL
      Taoiseach na hÉileainne / Taoiseach of Eihlann

    • Ich behaupte, dass das konstitutionell eine völlige Abkehr von geltenden Konventionen wäre: Das Parlament als Ganzes tagt nicht ständig, sondern in Tagungsabschnitten, die den Legislaturperioden der Commons entsprechen. Nun eine der beiden Kammern davon auszunehmen führt unser Konzept des "ein Parlament, drei Teile" (King, Lords, Commons) ad absurdum. Das Parlament amtiert 4 Monate und wird dann in seiner Gesamtheit aufgelöst, woraufhin dann Neuwahlen abzuhalten sind. Die Auflösung des Gesamtparlaments muss auch für die Kammer der Lords gelten. :tea:

      Davon abgesehen wurden die Lords über die Jahre in ihrer Relevanz für die Gesetzgebung doch beträchtlich geschwächt, sodass mir nicht in den Sinn kommt, gerade diese Institution dauerhaft tagen zu lassen?
      Sir Risteárd Ó Laoire, GCTO
      HM Former Prime Minister
      Former Taoiseach of Eihlann


    • Damit Albernia dann ganz im Meer der austauschbaren Nationen untergeht? Mehr Aktivität würde das sicherlich nicht generieren. Allerdings ist es nicht ohne Ironie, dass dieser Vorschlag vom Langzeit-mit-kurzen-Unterbrechungen-Premier Botherfield kommt, dessen Küsse die Hand der Queen nun schon etliche Male übersät haben. ;)
      Sir Risteárd Ó Laoire, GCTO
      HM Former Prime Minister
      Former Taoiseach of Eihlann