Meeting with H.E. Fujiwara no Ichiro, Heijan

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nun, Your Exellency, mein Anliegen ist es in erster Linie für einen diplomatischen Kontakt zu sorgen. Und dann wäre da eine Sache, die Albernia ebenfalls, wenn auch nur indirekt und eher Ihre Königin betrifft.
      Vor einiger Zeit wurden von Irkanien und Heijan die Möglichkeiten eines großen Asurik-Vertrages erörtert und in Zusammenarbeit mit den VSA ist ein Entwurf für einen Rumpfvertrag entstanden. Leider ist aus Irkanien nichts mehr diesbezüglich zu hören, weshalb wir uns an Cranberra diesbezüglich wenden werden. Premier Toyotomi, dessen besten Empfehlungen ich an diese Stelle ausdrücken möchte, hielt es der Höflichkeit wegen für angebracht Sie durch mich hierüber zu informieren.
      His Highness
      Fujiwara no Ichiro
      Kampaku (Regent)
      Gaimu Daijin (Foreign Minister)
      Keizai Sangyo Daijin (Minister for Economic Affairs, Trade and Industry)
    • Sie haben recht, diese Sache betrifft uns nur indirekt. Im albernischen Interesse wäre es nur, dass ein solcher Vertrag auch auf Dauer keine neuen Mauern zwischen Cranberra und Albernia einzieht. Auch wenn es nicht im unmittelbaren Zuständigkeitsbereich der albernischen Regierung liegt, danke ich allerdings Ihnen und auch Ihrem Premier für diese Information, ich weiß das sehr zu schätzen.
      The Rt Hon Patrick Botherfield, MP
      Liberal Democrat Leader
    • Die übliche Praxis Albernias ist es, völkerrechtliche Verträge erst nach einer gewissen Zeit der Annäherung und Zusammenarbeit zu schließen und sie dann aber auch mit nichttrivialen Inhalten zu füllen. In der Regel schließen wir beim ersten Kontakt nur Exekutivabkommen ab, die diplomatische Grundlagen wie die gegenseitige Anerkennung enthalten.

      Wenn Sie sich mit dieser Form anfreunden könnten, kann ich Ihnen gern einen Formulierungsvorschlag auf der Basis bisheriger Abkommen machen.
      The Rt Hon Patrick Botherfield, MP
      Liberal Democrat Leader
    • Dann wäre das Folgende der Vorschlag, den ich Ihnen machen möchte:

      Vereinbarung zwischen der Regierung des Kaiserreichs Heijan und der Regierung des Kingdom of Albernia

      Der Prime Minister des Kingdom of Albernia, stellvertretend für die Regierung des Kingdom of Albernia und der Außenminister des Kaiserreichs Heijan, stellvertretend für das Kaiserreich Heijan, sind im Bemühen, die diplomatische Zusammenarbeit ihrer Völker heute und in Zukunft zu wahren, zu folgender Vereinbarung gekommen:

      1. Das Kaiserreich Heijan und das Kingdom of Albernia erkennen sich gegenseitig als souveräne Staaten und Völkerrechtssubjekte an.

      2. Beide Regierungen werden Anstrengungen unternehmen, dauerhaften diplomatischen Kontakt zueinander aufzunehmen. Diplomatische Vertreter einer Partei erhalten dabei im Hoheitsgebiete der anderen Partei diplomatische Immunität.

      3. Darüber hinaus werden sich beide Regierungen - unter Berücksichtigung von Einschränkungen, die sich aus nationalem Recht oder internationalen Verpflichtungen ergeben - dafür einsetzen, den freien Personen- und Warenverkehr zwischen ihren Staaten zu ermöglichen und zu fördern.

      Aldenroth, am xx. Januar 2018

      Für die Regierung des Kaiserreichs Heijan,



      Für die Regierung des Kingdom of Albernia,


      The Rt Hon Patrick Botherfield, MP
      Liberal Democrat Leader