What is HM Government doing?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • What is HM Government doing?

      Mr Prime Minister,

      Sie sind nun schon ein paar Tage in Amt und Würden. Daher frage ich mich: Wann gedenkt die Regierung Ihrer Majestät Nachwahlen für die Wahlkreise Llyngwyn und Medea anzukündigen?

      Albernia braucht eine loyale parlamentarische Opposition. Besser heute als morgen.
      Alfie Callahan
      Former Prime Minister
      Former Leader of the LABOUR PARTY

    • Wenn schon keine Nachwahlen ausgeschrieben werden, so hoffe ich doch wenigstens, das der ehrenwerte Abgeordnete für Eilhann demnächst beantragt, Prime Minister Adams das Vertrauen zu entziehen. Eine andere Lösung sehe ich leider nicht und ich hoffe, dass Mr Botherfield mit mir da übereinstimmt.
      Alfie Callahan
      Former Prime Minister
      Former Leader of the LABOUR PARTY

    • Ich habe mich nicht getraut, ohne was inhaltliches den Titel zu kritisieren, aber ja, Administration ist schon sehr astorisch.

      Wenn wir auch noch albernische Grammatik reinbringen wollen: "What are HM Government doing?" ;)
      Ciarán Ó Ceallaigh, LL
      Taoiseach na hÉileainne / Taoiseach of Eihlann

    • Nach dem Astor nun in Stralien gehandelt hat, frage ich mich, was HM Government zu tun gedenkt, um dem Bündnispartner beizustehen? Und ob die Regierung Ihrer Majestät aufgrund der Bündnislage auch eine Bedrohung für das Kingdom sieht, wäre auch interessant zu wissen. Leider bleibt die Regierung bislang sprachlos.

      Ebenso wäre interessant zu erfahren, ob das EO nochmal die By-Election für Greater Aldenroth ausschreiben will. Auch wenn liberaldemokratische Regierungen immer wieder die Unabhängigkeit der Behörde betonen, ist es doch eine Behörde im Rahmen des Home Office. Ggf. sollte das Parlament über eine Neubestzung an der Spitze des EOs nachdenken. Eigentlich wäre eine solche Initiative aus den Reihen der Regierung zu erwarten gewesen.
      Gyda phob dymuniad da
      The Most Honourable The Countess Nessie Dyce of Caerwyn, The Lord Speaker

      - The Prime Minister -
      Baroness of Rhosllannerchrugog, GCTO, LL, DSB, D.Litt. h.c.




    • Dame Nessie, ich habe bereits im Parlament die Arbeit des EO kritisiert. Ich weiß nicht einmal, ob eine Neubestzung wirklich etwas verändern würde. Ich denke besser wäre es, das EO auch formal der Regierung Ihrer Majestät unterzuordnen. So ist die Regierung zukünftig verantwortlich und kann die Schuld für die schlechte Arbeit nicht mehr auf den Leiter der Behörde abwälzen.
      Alfie Callahan
      Former Prime Minister
      Former Leader of the LABOUR PARTY

    • Ich sehe allerdings die Gefahr, dass in einem solchen Falle die Regierung stärkeren Einfluss auf Wahltermine nehmen könnte und somit Nachwahlen entsprechend verzögern könnte. Auf der anderen Seite wäre dann die Verantwortung klar der Regierung zuzuordnen. Von daher finde ich den Vorschlag durchaus diskussionswürdig. Eine Neubesetzung an der Spitze des EOs sollten wir dennoch nicht außer Betracht lassen.
      Gyda phob dymuniad da
      The Most Honourable The Countess Nessie Dyce of Caerwyn, The Lord Speaker

      - The Prime Minister -
      Baroness of Rhosllannerchrugog, GCTO, LL, DSB, D.Litt. h.c.




    • Der Fisch stinkt bekanntlich vom Kopf, Dame Nessie. Ob eine personelle Veränderung daher den gewünschten Effekt bringt, wage ich zu bezweifeln.

      Eine Alternative zum einem EO unter der Obhut der Regierung wäre ein EO unter der Obhut des Parlaments. Ich kann mich mit beiden Optionen anfreunden, sehe aber, aufgrund der klareren Verantwortung, das EO wahrscheinlich lieber als Regierungsbehörde.
      Alfie Callahan
      Former Prime Minister
      Former Leader of the LABOUR PARTY

    • Wenn Sie einen entsprechenden Vorschlag vorlegen wollen: nur zu. Ich sperre mich nicht grundsätzlich gegen eine festere Bindung des EOs an das Home Office.
      Gyda phob dymuniad da
      The Most Honourable The Countess Nessie Dyce of Caerwyn, The Lord Speaker

      - The Prime Minister -
      Baroness of Rhosllannerchrugog, GCTO, LL, DSB, D.Litt. h.c.




    • Das Rücktrittsgesuch der ehrenwerten Premierministerin nehmen wir als Labour Party natürlich gerne zur Kenntnis. Premierministern Frinton leistet damit einen Offenbahrungseid. Die Tories sind nicht in der Lage dieses Land weiterhin vernünftig zu regieren. Dennoch gebührt ihr der allergrößte Respekt, da sie nicht an ihrem Stuhl klebt und somit den Weg frei macht für Neuwahlen und für eine bessere Zukunft in unserem Land.
      Alfie Callahan
      Former Prime Minister
      Former Leader of the LABOUR PARTY

    • Ich sehe nicht, wo die höchst ehrenwerte PM zurückgetreten ist. Vielmehr hat sie um Auflösung des Parlamentes gebeten, um durch Neuwahlen ein stabiles, demokratisches Fundament für HM Government zu schaffen. Sollten danach Mehrheitsverhältnisse entstehen, die eine Beteiligung der Konservativen an der Regierung ermöglichen, sind wir selbstverständlich wieder in der Lage zu regieren.
      Gyda phob dymuniad da
      The Most Honourable The Countess Nessie Dyce of Caerwyn, The Lord Speaker

      - The Prime Minister -
      Baroness of Rhosllannerchrugog, GCTO, LL, DSB, D.Litt. h.c.




    • Natürlich wäre Labour in der Lage zu regieren, Mr MacIntyre. Glaubt man den aktuellen Umfragen, bekommen wir nach den nächsten Wahlen jedoch wahrscheinlich eine weitere Koalitionsregierung. An dieser möchten wir uns beteiligen, ob als großer oder kleiner Partner.

      Auch wenn es sich formal um eine Parlamentsauflösung handeln mag, so kommt dieser Schritt gefühlt einem Rücktritt gleich, Dame Nessie. Die Tories können nicht mehr und wollen sich so aus der Verantwortung stehlen. So einfach ist das.
      Alfie Callahan
      Former Prime Minister
      Former Leader of the LABOUR PARTY