Prime Minister John Woodhouse announces his resignation

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Prime Minister John Woodhouse announces his resignation



      - Aldenroth, April 18th 2011 -


      Prime Minister John Woodhouse announces his resignation

      In einem Schreiben an die Königin vom heutigen Tage hat Prime Minister John Woodhouse, MP, seinen Rücktritt vom Amt des Premierministers erklärt. Er hatte diesen Schritt unter Berufung auf persönliche Gründe bereits vor einigen Tagen seiner Partei angekündigt.

      Das Prime Minister's Office geht davon aus, dass die Königin in den nächsten Tagen den Premierminister und die derzeitige Regierung aus dem Amt entlassen und ein überparteilich akzeptierter Kandidat mit der Bildung eines neuen Kabinetts beauftragt wird.

      The post was edited 1 time, last by John Woodhouse ().

    • Original von Patrick Botherfield
      Sehe ich es richtig, dass das House of Commons im Moment nur aus Mr Woodhouse besteht?

      Richtig. Die Nachwahlen haben zwar neue Mitglieder hervorgebracht, aber diese müssten theoretisch von Mr Woodhouse vereidigt werden. Ob das geschieht, weiß bei so viel Verantwortungslosigkeit wohl niemand. Gegebenenfalls müsste an ein Commissioner Ihrer Majestät einschreiten, um zumindest ein Rumpfparlament zu gewährleisten.


      Jonathan Metternich Hughes
      Duke of Osbury, Earl of Alsted and Baron Hughes
      Fürst von Metternich

      Rank does not confer privilege or give power.
      It imposes responsibility.


    • Mich würde offengestanden interessieren, wo Labour oder Mr Woodhouse den Anteil Reform's an dieser Krise sieht?


      Werfen Sie einen Blick ins House of Commons. Ein Speaker der Reform Party (der seinen Job mehr als schlecht gemacht hat) und dafür persönlich die Konsequenzen gezogen hat und ein Parteivorsitzender der es geschafft hat wegen Inaktivität aus dem Parlament zu fliegen. Hercules Hastings ist ein Sinnbild dafür wie es um die Reform Party derzeit steht. Reform trägt sehr wohl eine Mitschuld an der allgemeinen momentanen politischen Krise.
    • Reform ist für seine eigene Krise verantwortlich.

      Für das, was Sie mit dem Land veranstalten, tragen aber allein Sie und Ihre Partei die Schuld, Prime Minister: Sie haben ein Regierungsprogramm vorgelegt, von dem Sie praktisch nicht einmal versucht haben, etwas umzusetzen. Sie haben ein Kabinett, dessen Minister in Rekordzeit hin- und her- und ausgewechselt wurden. Während der Reform-Regierungszeiten kam von Labour im Unterhaus praktisch kein Mucks. Sie und Ihre Genossen waren praktisch von der Bildfläche verschwunden, erleichtert, dass jemand anderes es macht.

      Wie sich das anfühlt, sehen Sie ja jetzt. Es geschieht Ihnen ganz Recht - und das geht nicht nur an Ihre Partei, sondern auch an Sie ganz persönlich.

      Dass Mr Botherfield hier auch nur noch zum Anranzen, Blockieren und Meckern vorbeischaut, weil ihn nicht jeder wie der Messias behandelt, obwohl er natürlich immer ganz alleine aufgeräumt hat, ist ein ganz anderes Thema.
      Lady Teri H. Shark, LD
      Former Prime Minister

      I never deny, I never contradict. I sometimes forget.

    • Ich bleibe mir nur selbst treu, Lady Teri. Mehr als Anranzen, Blockieren und Meckern hatte ich ja schließlich noch nie beizutragen - und wenn man vergleicht, wie ausnahmslos konstruktiv andere Leute wie Sie in der ganzen Zeit waren, dürfte auch jedem offensichtlich sein, dass jeglicher Versuch meinerseits, dem gleichzukommen, von vornherein zum Scheitern verurteilt wäre.
      Patrick Botherfield
      Liberal Democrat Leader