Tea time

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ian McDonnegeal wrote:

      Dennis Fortescue wrote:

      Ian McDonnegeal wrote:

      Dennis Fortescue wrote:

      Ian McDonnegeal wrote:

      Ach, wir haben eine Regierung? Ist mir gar nicht aufgefallen ... Vielleicht sollte mal jermand in Penny Lane number 5 vorbeischauen, um zu sehen, die Regierung wohl auf ist. Vielleicht sitzt der prime minister schon längst als vertrocknete Mumie hinter seinem Schreibtisch und seine Mitarbeiter wundern sich, warum er so schweigsam geworden ist.

      Die nächsten Wahlen? Mal sehen ... die letzten by-elections waren in Juli oder August, die letzte general election war im Mai ... wenn wir Glück haben, finden die nächsten gerneral elections noch zu unseren Lebzeiten statt.
      Ich fürchte, Sie nehmen das Ganze auf die zu leichte Schulter: das Parlament tagt nicht, die Regierung regiert nicht und die institutionen Ihrer Majestät arbeiten nicht. Die Situation ist alles andere als zufriedenstellend.
      Oh, gewiss nicht, Sir. Ich versuche nur, das Ganze mit dem Humor zu nehmen, für den wir Albernier in der ganzen Welt so berühmt sind. Sehen, wenn man sich über die Situation aufregt, bekommt man bestenfalls Kopfschmerzen und Magengeschwüre. Mit Humor dagegen, lässt sich die Situation viel besser ertragen, und darüber hinaus soll Lachen auch noch gesund sein.
      Dennoch ist die Situation ernst: im Inland steht alles still und im Ausland nehmen uns selbst die Astorier, unsere engesten Verbündeten, nicht mehr für voll.
      Wenn ich es richtig sehe, wird in absehbarer Zeit zumindest ein neues Unterhaus gewählt, danach können wir die Dinge ja wieder in die Gänge bringen.

      Lassen wir uns überraschen...
      Dennis Fortescue
      Prime Minister
    • Dennis Fortescue wrote:

      Ian McDonnegeal wrote:

      Dennis Fortescue wrote:

      Ian McDonnegeal wrote:

      Dennis Fortescue wrote:

      Ian McDonnegeal wrote:

      Ach, wir haben eine Regierung? Ist mir gar nicht aufgefallen ... Vielleicht sollte mal jermand in Penny Lane number 5 vorbeischauen, um zu sehen, die Regierung wohl auf ist. Vielleicht sitzt der prime minister schon längst als vertrocknete Mumie hinter seinem Schreibtisch und seine Mitarbeiter wundern sich, warum er so schweigsam geworden ist.

      Die nächsten Wahlen? Mal sehen ... die letzten by-elections waren in Juli oder August, die letzte general election war im Mai ... wenn wir Glück haben, finden die nächsten gerneral elections noch zu unseren Lebzeiten statt.
      Ich fürchte, Sie nehmen das Ganze auf die zu leichte Schulter: das Parlament tagt nicht, die Regierung regiert nicht und die institutionen Ihrer Majestät arbeiten nicht. Die Situation ist alles andere als zufriedenstellend.
      Oh, gewiss nicht, Sir. Ich versuche nur, das Ganze mit dem Humor zu nehmen, für den wir Albernier in der ganzen Welt so berühmt sind. Sehen, wenn man sich über die Situation aufregt, bekommt man bestenfalls Kopfschmerzen und Magengeschwüre. Mit Humor dagegen, lässt sich die Situation viel besser ertragen, und darüber hinaus soll Lachen auch noch gesund sein.
      Dennoch ist die Situation ernst: im Inland steht alles still und im Ausland nehmen uns selbst die Astorier, unsere engesten Verbündeten, nicht mehr für voll.
      Wenn ich es richtig sehe, wird in absehbarer Zeit zumindest ein neues Unterhaus gewählt, danach können wir die Dinge ja wieder in die Gänge bringen.
      Lassen wir uns überraschen...

      Ich denke, dass wir durchaus wieder optimistisch in die Zukunft blicken können: die Wahlen wurden ausgeschrieben, es haben sich Kandidaten gefunden, und es ist absehbar, dass wir bald wieder ein Parlament und eine neue Regierung haben werden.
    • Ian McDonnegeal wrote:

      Dennis Fortescue wrote:

      Ian McDonnegeal wrote:

      Dennis Fortescue wrote:

      Ian McDonnegeal wrote:

      Dennis Fortescue wrote:

      Ian McDonnegeal wrote:

      Ach, wir haben eine Regierung? Ist mir gar nicht aufgefallen ... Vielleicht sollte mal jermand in Penny Lane number 5 vorbeischauen, um zu sehen, die Regierung wohl auf ist. Vielleicht sitzt der prime minister schon längst als vertrocknete Mumie hinter seinem Schreibtisch und seine Mitarbeiter wundern sich, warum er so schweigsam geworden ist.

      Die nächsten Wahlen? Mal sehen ... die letzten by-elections waren in Juli oder August, die letzte general election war im Mai ... wenn wir Glück haben, finden die nächsten gerneral elections noch zu unseren Lebzeiten statt.
      Ich fürchte, Sie nehmen das Ganze auf die zu leichte Schulter: das Parlament tagt nicht, die Regierung regiert nicht und die institutionen Ihrer Majestät arbeiten nicht. Die Situation ist alles andere als zufriedenstellend.
      Oh, gewiss nicht, Sir. Ich versuche nur, das Ganze mit dem Humor zu nehmen, für den wir Albernier in der ganzen Welt so berühmt sind. Sehen, wenn man sich über die Situation aufregt, bekommt man bestenfalls Kopfschmerzen und Magengeschwüre. Mit Humor dagegen, lässt sich die Situation viel besser ertragen, und darüber hinaus soll Lachen auch noch gesund sein.
      Dennoch ist die Situation ernst: im Inland steht alles still und im Ausland nehmen uns selbst die Astorier, unsere engesten Verbündeten, nicht mehr für voll.
      Wenn ich es richtig sehe, wird in absehbarer Zeit zumindest ein neues Unterhaus gewählt, danach können wir die Dinge ja wieder in die Gänge bringen.
      Lassen wir uns überraschen...
      Ich denke, dass wir durchaus wieder optimistisch in die Zukunft blicken können: die Wahlen wurden ausgeschrieben, es haben sich Kandidaten gefunden, und es ist absehbar, dass wir bald wieder ein Parlament und eine neue Regierung haben werden.
      Wir werden sehen. Die Wahlen sind erst der Anfang.
      Dennis Fortescue
      Prime Minister
    • Dennis Fortescue wrote:

      Ian McDonnegeal wrote:

      Dennis Fortescue wrote:

      Ian McDonnegeal wrote:

      Dennis Fortescue wrote:

      Ian McDonnegeal wrote:

      Dennis Fortescue wrote:

      Ian McDonnegeal wrote:

      Ach, wir haben eine Regierung? Ist mir gar nicht aufgefallen ... Vielleicht sollte mal jermand in Penny Lane number 5 vorbeischauen, um zu sehen, die Regierung wohl auf ist. Vielleicht sitzt der prime minister schon längst als vertrocknete Mumie hinter seinem Schreibtisch und seine Mitarbeiter wundern sich, warum er so schweigsam geworden ist.

      Die nächsten Wahlen? Mal sehen ... die letzten by-elections waren in Juli oder August, die letzte general election war im Mai ... wenn wir Glück haben, finden die nächsten gerneral elections noch zu unseren Lebzeiten statt.
      Ich fürchte, Sie nehmen das Ganze auf die zu leichte Schulter: das Parlament tagt nicht, die Regierung regiert nicht und die institutionen Ihrer Majestät arbeiten nicht. Die Situation ist alles andere als zufriedenstellend.
      Oh, gewiss nicht, Sir. Ich versuche nur, das Ganze mit dem Humor zu nehmen, für den wir Albernier in der ganzen Welt so berühmt sind. Sehen, wenn man sich über die Situation aufregt, bekommt man bestenfalls Kopfschmerzen und Magengeschwüre. Mit Humor dagegen, lässt sich die Situation viel besser ertragen, und darüber hinaus soll Lachen auch noch gesund sein.
      Dennoch ist die Situation ernst: im Inland steht alles still und im Ausland nehmen uns selbst die Astorier, unsere engesten Verbündeten, nicht mehr für voll.
      Wenn ich es richtig sehe, wird in absehbarer Zeit zumindest ein neues Unterhaus gewählt, danach können wir die Dinge ja wieder in die Gänge bringen.
      Lassen wir uns überraschen...
      Ich denke, dass wir durchaus wieder optimistisch in die Zukunft blicken können: die Wahlen wurden ausgeschrieben, es haben sich Kandidaten gefunden, und es ist absehbar, dass wir bald wieder ein Parlament und eine neue Regierung haben werden.
      Wir werden sehen. Die Wahlen sind erst der Anfang.
      Das ist richtig, wobei sie immerhin ein guter Anfang sind, wenn die Wahlbeteiligung hoch ist.
    • Dennis Fortescue wrote:

      Naja, wie hoch sie sein wird, werden wir frühestens zum Zeitpunkt der Ergebnismitteilung erfahren.
      Was man so hört, ist der Andrang wohl bisher noch nicht so groß.

      Aber ich bin auch mal gespannt, wie es dann weitergeht, wenn tatsächlich alle Kandidaten gewählt werden. Eine Mehrheit von Unabhängigen hatten wir meines Wissens noch nie.
      Ciarán Ó Ceallaigh, LL
      Taoiseach na hÉileainne / Taoiseach of Eihlann

    • Filmore Shoeshine wrote:

      Ian McDonnegeal wrote:

      Filmore Shoeshine wrote:

      Sehr schöne Shades of Earl Grey, die sie da erzeugen, meine Herren.
      Was man so in gemütlicher Runde von sich gibt, wenn man in einer Stunde der Muße gerade nichts Besseres zu tun hat.
      Graustufenspiele und Tee sind ja immer etwas gutes zu tun.
      Sie sagen es: es demonstriert uns eindrucksvoll, dass mehr gibt auf dieser Welt als nur Weiß und Schwarz.
    • Dass das Wahlergebnis als solches in der Öffentlichkeit diskutiert werden muss, ist sicherlich richtig. Die Frage aber, wie sich Albernia zum Beispiel in der Außen- und Sicherheitspolitik positionieren sollte, gehört dagegen meines Erachtens nicht unbedingt in der Öffentlichkeit diskutiert.
      Dennis Fortescue
      Prime Minister
    • Filmore Shoeshine wrote:

      Ian McDonnegeal wrote:

      Ich schlage vor, dass alle Beteiligten ihre Vorstellungen kurz vortragen. Dann wissen wir, ob wir wirklich so weit auseinander liegen.
      Ich bin von Fundamental-Opposition bis opportunistischen Pragmatismus für alles zu haben. Aber der Übersichtlichkeit und Ordnung halber nicht gleichzeitig.
      Wenn sich zwischen beiden Positionen auch die Position "konstruktive Zusammenarbeit" findet, sollten Sie sich für diese entscheiden.
    • In Sachen Außen- und Sicherheitspolitik gab es in Albernia ja fast immer einen parteiübergreifenden Konsens. In diesem Punkt sehe ich also nicht das große Konfliktpotenzial.

      Ich glaube, die aktuelle Situation verlangt sowieso mehr nach einer Regierung, die sich auf die Verwaltung beschränkt, und einem Parlament, das dafür eine aktivere Rolle übernimmt und nicht in den Kategorien von Regierung und Opposition denkt.
      Ciarán Ó Ceallaigh, LL
      Taoiseach na hÉileainne / Taoiseach of Eihlann