Reform of the VETO

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Reform of the VETO

      Dear Delegates to the VETO,

      seit einiger Zeit bin ich nun Präsident der VETO und habe seinen Geschäftsgang aufmerksam gefolgt und ich bin zu dem Ergebnis gelangt, dass in den Entscheidungsstrukturen der VETO etwas geändert werden muss. Neben dem Wirtschaftsrat und dem Rat für wirtschaftliche Zusammenarbeit, die zumindest in meiner Zeit kaum aktiv waren, sehe ich das Hauptproblem in der Zusammensetzung der Generalversammlung: Während einige Staaten durch ihre WiSim-Administratoren vertreten sind, kommen aus anderen Staaten die Wirtschaftsminister. Die effektiven Gespräche über die tatsächliche Zusammenschließung geschehen also hauptsächlich außerhalb der VETO zwischen den Administratoren. Um die VETO für die Zukunft handlungsfähiger zu machen, schlage ich vor, die Generalversammlung durch ein Gremium aus Administratoren und ein Gremium aus politischen Vertretern zu ersetzen. Ich schlage dazu den nachfolgenden Vertrag vor, der ein Rohentwurf ist, dem noch ein Präambel fehlt und der gern noch überarbeitet werden kann. Fragen beantworte ich gerne und zahlreiche Anmerkungen mit Hinblick auf die Zukunft der VETO erbitte ich von Ihnen.

      Virtual Economic and Trading Organisation Reform Treaty

      Part I - The Organisation

      Article 1 - Name
      Die Organisation trägt den Namen Virtual Economic and Trading Organisation; zulässige Abkürzung ist VETO. Die Mitglieder verpflichten sich, diesen Namen vor Missbrauch zu schützen.

      Article 2 - Seat
      Das Kingdom of Albernia stellt der VETO kostenlos Grund und Boden in Sermor, Medea, als exterritoriales Gebiet zur Verfügung.

      Article 3 - Goals
      Die VETO hat zum Ziel, die Wirtschaftssimulationen verschiedener Staaten zu vernetzen und internationalen Geld- und Warenverkehr zu ermöglichen.

      Article 4 - Simulation System
      Bevorzugtes Wirtschaftssimulationssystem ist bsEcoSim. Auf Beschluss des Board of Administrators können weitere, an die bsEcoSim koppelbare Simulationssysteme zugelassen werden.

      Article 5 - Elements
      Die VETO besteht aus den beiden Gremien Board of Administrators und Board of Delegates sowie aus dem Präsidenten und dem Sekretär der VETO.

      Part II - The President

      Article 6 - General
      Der VETO steht ein Präsident vor, der die Tagesgeschäfte der VETO leitet und die VETO nach außen vertritt.

      Article 7 - Election
      Der Präsident wird vom Board of Delegates für eine Dauer von sechs Monaten mit einfacher Mehrheit gewählt. Er bleibt darüber hinaus solange im Amt, bis ein neuer Präsident gewählt worden ist.

      Article 8 - Competences
      Die Aufgaben und Rechte des Präsidenten sind es,
      a) die Verhandlungen des Board of Administrators und des Board of Delegates zu leiten;
      b) an den Verhandlungen des Board of Administrators und des Board of Delegates ohne Stimmrecht teilzunehmen;
      c) Wahlen zum Präsidenten und Sekretär der VETO durchzuführen;
      d) den Webauftritt der VETO zu verwalten;
      e) die VETO nach außen zu vertreten;
      f) Aufnahmeanträge entgegenzunehmen.

      Part III - The Board of Administrators

      Article 9 - General
      Das Board of Administrators besteht aus je einem Administrator aller Mitglieder, der administrative Rechte in dem Wirtschaftssimulationssystem des Mitglieds besitzt. Es entscheidet grundsätzlich mit einfacher Mehrheit.

      Article 10 - Competences
      Die Aufgaben und Rechte des Boards of Administrators sind es,
      a) den Sekretär der VETO zu wählen;
      b) mit Zweidrittelmehrheit verbindliche Regeln für das technische Zusammenspiel der verschiedenen Wirtschaftssimulationssysteme zu beschließen;
      c) Waren- und Währungslisten zu vereinbaren;
      d) weitere Wirtschaftssimulationssysteme zuzulassen.

      Article 11 - Secretary
      Das Board of Administrators wählt aus seinen Mitgliedern mit der einfachen Mehrheit einen Sekretär auf vier Monate. Der Sekretär sammelt alle technischen Daten, die zum Zusammenschluss der Wirtschaftssimulationssysteme der Mitglieder notwendig sind, und gibt diese auf Anfrage an die Mitglieder weiter. Außerdem führt er die Listen über die Waren und Währungen.

      Part IV - The Board of Delegates

      Article 12 - General
      Das Board of Delegates besteht aus je einem Delegierten aller Mitglieder, der von der Regierung des Mitglieds entsandt worden ist. Es entscheidet grundsätzlich mit einfacher Mehrheit.

      Article 13 - Competences
      Die Aufgaben und Rechte des Boards of Delegates sind es,
      a) den Präsidenten der VETO zu wählen;
      b) über die Aufnahme neuer Mitglieder zu entscheiden;
      c) über Sanktionen gegen Mitglieder zu entscheiden;
      d) die Rohstoffverteilung unter den Mitgliedern zu verabschieden;
      e) mit Zweidrittelmehrheit verbindliche Regeln für den internationalen Handel zu verabschieden, damit sich kein Mitglied durch Ausnutzung technischer Schwachstellen der Wirtschaftssimulationssysteme Vorteile verschafft;
      f) über Änderungen dieses Vertrages zu entscheiden;
      g) über alle sonstigen Dinge, die nicht durch diesen Vertrag geregelt sind, zu entscheiden.

      Part V - Membership

      Article 14 - Membership Qualification
      Mitglied der VETO können Staaten und Staatenbünde werden. Staaten müssen ein eigenes, zugelassenes Wirtschaftssimulationssystem betreiben und auf der Karte der CartA zumindest Reservierungsstatus haben. Staatenbünde müssen ein eigenes, gemeinsames, zugelassenes Wirtschaftssimulationssystem haben und zumindest einer der beteiligten Staaten muss auf der Karte der CartA zumindest Reservierungsstatus haben.

      Article 15 - Gaining Membership
      Staaten und Staatenbünde können beim Präsidenten einen Antrag auf Aufnahme stellen. Der Präsident prüft das Vorliegen der Voraussetzungen nach Article 14 und legt den Aufnahmeantrag anschließend dem Board of Delegates vor. Über die Annahme des Antrages entscheidet das Board of Delegates mit der einfachen Mehrheit.

      Article 16 - Losing Membership
      Verstößt ein Mitglied gegen diesen Vertrag oder gegen die erlassenen Regelungen, so kann das Board of Delegates Sanktionen bis hin zum Ausschluss formulieren. Sanktionen werden mit der einfachen Mehrheit, Ausschlüsse mit Zweidrittelmehrheit beschlossen.

      Article 17 - Cancelling Membership
      Jedes Mitglied hat das Recht, aus der VETO auszutreten. Der Austritt wird zwei Monate nach seiner Bekanntgabe gegenüber dem Präsidenten der VETO wirksam. Soweit möglich, hat der austretende Staat in der Zwischenzeit verbliebene Währungseinheiten seiner Landeswährung zurückzukaufen.

      Part VI - Final Provisions

      Article 18 - Coming into Force
      Dieser Vertrag tritt in Kraft, wenn zwei Drittel der bisherigen Mitglieder die Ratifikation dem bisherigen Präsidenten der Generalversammlung mitgeteilt haben. Zwei Wochen danach verlieren alle Mitglieder ihre Mitgliedschaft, die bis dahin nicht ebenfalls den Vertrag ratifiziert haben.

      Article 19 - Amendments
      Eine Änderung dieses Vertrages wird vom Board of Delegates mit einer Zweidrittelmehrheit beschlossen und tritt für alle Mitglieder in Kraft, sobald zwei Drittel der Mitglieder die Ratifikation dem Präsidenten der VETO mitgeteilt haben.

      Article 20 - Provisional President
      Der bisherige Präsident der Generalversammlung bleibt solange provisorischer Präsident der VETO, bis die Wahl zum ersten ordentlichen Präsidenten abgeschlossen ist.
      Sir Jonathan R. Skirrow, GCTO
    • Zunächst: Wäre es in den meisten Fällen nicht so, dass Delegierter und technische Administration ein- und dieselbe Person sein werden?

      Ansonsten finde ich die Aufteilung ganz gelungen. Der Wirtschaftsrat wurde bislang ja vollkommen außer Acht gelassen.
      [IMG:vr-tchino.de/gfx/wap.png]

      Tóngbàn Ren Quiang
      Staatspräsident der Volksrepublik Tchino
      Mitglied des Wirtschaftsrates der VETO
    • Original von Ren Quiang
      Zunächst: Wäre es in den meisten Fällen nicht so, dass Delegierter und technische Administration ein- und dieselbe Person sein werden?

      Das träfe meines Wissens auf Tchino, Aurora und Diyarasu als potentielles Mitglied zu, nicht aber vor allem auf die Demokratische Union, die Vereinigten Staaten von Astor (im Moment wäre dies ausnahmsweise der Fall, aber nicht grundsätzlich) und Albernia. Es soll natürlich möglich sein, gleichzeitig Delegierter und Administrator zu sein, aber das soll eben nicht gemusst werden.

      Ansonsten finde ich die Aufteilung ganz gelungen. Der Wirtschaftsrat wurde bislang ja vollkommen außer Acht gelassen.

      Eben. Der Rat für wirtschaftliche Zusammenarbeit wie auch der Wirtschaftsrat haben ihre aktiven Tagen vor meinen gehabt, und ich halte diese auch zukünftig nicht für sinnvoll.
      Sir Jonathan R. Skirrow, GCTO
    • Nun gut, bislang haben die Regierungen Albernias, Diyarasus und Tchino dem Reformvertrag ausdrücklich zugestimmt; bei den Vereinigten Staaten stehen die Zeichen gut. Ich werde ich daher nun postalisch an die Regierungen Auroras, Cranberras, der Demokratischen Union und Ozeanias wenden und eine Stellungnahme der Regierungen erbitten.
      Sir Jonathan R. Skirrow, GCTO
    • Ich halte den hier vorgestellten Vorschlag für unterstützenswert. Vielleicht können wir die Diskussion hier noch einmal starten.

      Astor würde für die Reform stimmen, Diyarasu gibt es in der Form nicht mehr. Ist Albernia noch interessiert? Die restlichen Mitglieder werden im Zuge der generellen "Erinnerung" an die VETO, auf die Diskussion aufmerksam gemacht.
      J. Voerman-Fillmore
      Former U.S. President
      Former President of the VETO
    • Ich persönlich glaube nicht, dass es am Zustand der Organisation viel ändern würde, wenn sich in Zukunft doppelt so viel Personal anschweigt. Aber wenn man allgemein der Auffassung ist, eine Änderung an der Struktur könnte inhaltliche Verbesserungen bringen, möchte ich mich nicht dagegen sperren.
      The Rt Hon Patrick Botherfield, MP
      Liberal Democrat Leader
    • Ich bitte, mein Hereinplatzen zu entschuldigen, aber ...

      Original von J. Fillmore
      [...] Diyarasu gibt es in der Form nicht mehr.


      ... das heißt noch lange nicht, dass die Sonderverwaltungszone Grafschaft Diyarasu des Kaiserreiches Chinopien (so der neue offizielle Titel auf Imperianisch) nicht mehr Mitglied der VETO wäre, denn wirtschaftliche Angelegenheiten regelt sie selbstständig sowie auch im Zuge der Eingliederung die VETO-Mitgliedschaft nicht angetastet wurde.
      Botschafter des Kaiserreiches Chinopien im Königreich Albernia
      Vertreter des Kaiserreiches beim Internationalen Hochkommissariat f. d. Polgebiete
    • Original von Zhang Ma Yuan
      Ich bitte, mein Hereinplatzen zu entschuldigen, aber ...

      Kein Problem - im Gegenteil, ich bedanke mich für die Klarstellung. Dann werde ich auch an die Grafschaft Diyarasu noch eine Nachricht versenden.
      J. Voerman-Fillmore
      Former U.S. President
      Former President of the VETO
    • Mr President,

      ich bezweifle stark, dass Diyarasu weiterhin die Mitgliedschaftsvoraussetzungen erfüllt. Im Gründungsvertrag ist ausdrücklich die Rede von "Staaten", die Mitglied sein können. Durch die Inkorporierung Diyarasus in das Gelbe Reich erfüllt es meines Ermessens diese Voraussetzung nicht mehr.

      Da andere Wege nicht möglich sind, beantrage ich daher hiermit den Ausschluss Diyarasus gemäß Art. 12 des Gründungsvertrages.
      The Most Hon DAME KIMBERLY STANLISS, DAE, DOC, MP
      Prime Minister of the Dominion of Cranberra
    • Ich halte das nicht für zulässig. Unter anderem durch die Tatsache, dass Diyarasu weiterhin wirtschaftliche Autonomie besitzt. Selbst wenn dieses Argument nicht ausreichend ist, bleibt immer noch bestehen, dass das Kaiserreich Chinopien in allen außenpolitischen Verträgen Rechtsnachfolger der Republik Diyarasu ist.
      Lord Sam Third, KCA
      The Right Honourable, The Lord St. Audrey
      Earl of St. Audrey, Viscount Fairmont, Baron Lionshale
      Grand Master of The Luminous Order of the Aurora

      [IMG:ozeania.de/scimages/coastaudreysig.png]
    • Ich gehe da mit Ms. Stanliss konform: Der VETO-Vertrag spricht von "Mitgliedsstaaten" - Diyarasu aber ist kein souveräner Staat mehr. Möglich wäre ein Betritt des Gelben Reiches, auch wenn dann unter Umständen nur die Grafschaft Diyarasu aktiv teilnimmt.

      Falls es hier noch Redebedarf gibt, lagern wir das gerne in einen neuen Thread aus. Hier geht es eigentlich um etwas anderes.
      J. Voerman-Fillmore
      Former U.S. President
      Former President of the VETO

      The post was edited 1 time, last by J. Fillmore ().