Rohstoffverteilung Teil 1

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Rohstoffverteilung Teil 1

      Astor, Kaysteran und Albernia handeln jetzt seit zwei Wochen mit Waren und benutzen dazu eine intern abgesprochene Rohstoffverteilung. Ich denke, es wäre langsam an der Zeit, diese Rohstoffverteilung nach einzelnen Korrekturen offiziell zu beschließen. Zunächst die momentan angewandte Verteilung:

      Schweine: ALB (30 Stück, Q10); KAY (10 Stück, Q6); USA(80 Stück, Q4); DUR (100 Stück, Q9)
      Rinder: ALB (25 Stück, Q6); KAY (10 Stück, Q4); USA: (50 Stück, Q8); DUR (40 Stück, Q10)
      Milch ALB (500 Liter, Q8); KAY (100 Liter, Q6); USA: (1200 Liter, Q8); DUR (700 Liter, Q9)
      Rohreis: ALB (keine Vorkommen), KAY (40 Kg, Q6); USA (100 Kg, Q5) DUR (keine Vorkommen)
      Baumwolle: ALB (30 Kg, Q9); KAY (keine Vorkommen); USA: (120 Kg, Q10); DUR (keine Vorkommen)
      Teeblätter: ALB (60 Kg, Q8); KAY (keine Vorkommen); USA: (20 Kg, Q6); DUR (keine Vorkommen)
      Zucker: ALB (80 Kg, Q10); KAY (40 Kg, Q5); USA: (300 Kg, Q7); DUR (150 Kg, 4)
      Hopfen: ALB (keine Vorkommen); KAY (75 Kg, Q7); USA: (keine Vorkommen); DUR (300 Kg, Q10)
      Getreide: ALB (50 Kg, Q7); KAY (50 Kg, Q6); USA: (800 Kg, Q9); DUR (300 Kg, Q10)
      Fisch: ALB (80 Kg, Q5); KAY (50 kg, Q2); USA: (120 Kg, Q3); DUR (180 Kg, Q10)
      Tabak: ALB (keine Vorkommen); KAY (keine Vorkommen); USA: (100 Kg, Q10); DUR (70 Kg, Q5)
      Holz: ALB (700 Kg, Q5); KAY (600, Q4); USA: (2000 Kg, Q6); DUR (1500 Kg, Q10)
      Ton: ALB (500 Kg, Q8); KAY (400, Q6); USA: (1000 Kg, Q8); DUR (1000 Kg, Q7)
      Bauxit: ALB (30 Kg, Q8); KAY (100 Kg, Q7); USA (keine Vorkommen); DUR (keine Vorkommen)
      Sand: ALB ( 200Kg, Q5); KAY (1000 Kg, Q10); USA:( 700 Kg, Q6); DUR (500 Kg, Q9)
      Erdöl: ALB ( 400 Liter, Q10); KAY (3000 Liter, Q5); USA:( 1000 Liter, Q4); DUR (keine Vorkommen)
      Kupfer: ALB (40 Kg, Q9); KAY (keine Vorkommen); USA:( 200 Kg, Q9); DUR (120 Kg, Q4)
      Kohle: ALB (700 Kg, Q10); KAY (keine Vorkommen); USA:( 2000 Kg, Q4); DUR (1200 Kg, Q6)
      Eisenerz: ALB (600 Kg, Q5); KAY (200 Kg, Q3); USA: (800 Kg, Q8); DUR (300 Kg, Q10)
      Weintrauben: ALB (20 Kg, Q7); KAY (40 Kg, Q6); USA: (60 Kg, Q3); DUR (100 Kg, Q10)
      Obst: ALB (100 Kg, Q5); KAY (20 kg, Q2); USA: (80 Kg, Q3); DUR (200 Kg, Q10)


      Anschließend zu den Änderungsvorschlägen Albernias. Die für Kaysteran und Albernia vorgesehenen Getreidemengen sind deutlich zu klein. In beiden Ländern gehört es eigentlich zu den Grundnahrungsmitteln. Ich schlage daher folgende Neuverteilung vor:
      Getreide: ALB (100 Kg, Q7); KAY (100 Kg, Q6); USA: (800 Kg, Q9); DUR (350 Kg, Q10)


      Außerdem wurde es in der Rohstoffverteilung verpasst, Werte für Geflügel und Eier festzulegen. Dafür folgender Vorschlag:
      Geflügel: ALB (30 Stück, Q7); KAY (40 Stück, Q6); USA: (100 Stück, Q9); DUR (50 Stück, Q10)
      Eier: ALB (300 Stück, Q7); KAY (400 Stück, Q6); USA: (800 Stück, Q9); DUR (500 Stück, Q10)


      Ich bitte den Präsidenten darum, eine entsprechende Liste zur Abstimmung zu stellen, sobald kein Diskussionsbedarf mehr besteht.
      Patrick Botherfield
      Liberal Democrat Leader
    • RE: Rohstoffverteilung Teil 1

      Aufgrund der andauernden Knappheit mancher Rohstoffe schlage ich noch weitergehende Änderungen vor:

      Rohreis: ALB (200 kg), KAY (80 Kg, Q6); USA (400 Kg, Q5) DUR (keine Vorkommen)
      Getreide: ALB (200 Kg, Q7); KAY (200 Kg, Q6); USA: (1200 Kg, Q9); DUR (600 Kg, Q10)
      Bauxit: ALB (40 Kg, Q8); KAY (120 Kg, Q7); USA (keine Vorkommen); DUR (keine Vorkommen)
      Kupfer: ALB (80 Kg, Q9); KAY (keine Vorkommen); USA:( 250 Kg, Q9); DUR (160 Kg, Q4)
      Weintrauben: ALB (80 Kg, Q7); KAY (80 Kg, Q6); USA: (100 Kg, Q3); DUR (250 Kg, Q10)


      Außerdem bitte ich darum, auch ohne weitere Diskussion eine Abstimmung einzuleiten, wenn das Interesse offenbar nicht groß genug ist und bis morgen immer noch niemand geantwortet hat.
      Patrick Botherfield
      Liberal Democrat Leader
    • Original von Ernest Spencer
      Wie wäre es denn diese Erhöhung gleich mit der von mir vorgeschlagenen ''Angleichung'' durchzuziehen?

      Ich halte die vorgeschlagene Kopplung an die Fördermengen eines Betriebs für zu unflexibel. Damit bleiben für die Rohstoffverteilung nur noch zehn Größenstufen, zwischen denen teilweise sehr viel Zwischenraum liegt.
      Patrick Botherfield
      Liberal Democrat Leader
    • Für die genannten Änderungsvorschläge auch aus Kaysteran keine Einwände. Wir würden es aber begrüßen, wenn man bei der nächsten Überarbeitungsrunde das Obst noch einmal diskutieren könnte. 20kg Q2 erscheint mir unangemessen wenig.
      Marijan Peladic
      Stellvertretender Präsidentij, Republikska Kajsteranij

      The post was edited 1 time, last by Marijan Peladic ().

    • Original von Patrick Botherfield
      Gegen eine solche technische Lösung hätte ich nichts auszusetzen, wenn Tchino eine bereitstellen möchte. ;)

      Nun, wie wäre es damit, die jeweiligen (Höchst-)Werte in der Datenbank für jeden Staat zu individualisieren? Es müsste nur darauf geachtet werden, dass die Herstellungskosten vergleichbar bleiben.

      Die Bedarfe des Volkes sollten m.E. auch individualisiert werden. Lediglich 30 kg Reis pto Tag sind für das tchinosische Volk sicherlich sehr wenig, wo es doch die Hauptnahrungsquelle darstellt. Ich denke, darüber sollte (ich habe nicht nachgeschaut, ob das schon passiert ist) auch gesprochen werden.
      [IMG:vr-tchino.de/gfx/wap.png]

      Tóngbàn Ren Quiang
      Staatspräsident der Volksrepublik Tchino
      Mitglied des Wirtschaftsrates der VETO